Schönstatt-Bewegung im Bistum Fulda
Familienbewegung

Schönstatt Familienbewegung

- gehört zur internationalen Schönstatt-Bewegung - 1942 von Pater Kentenich im KZ Dachau gegründet - im Bistum Fulda seit den 1950er Jahren präsent - verbindet heute Familien rund um den Globus


Schönstatt-Familienbewegung – das heißt:

  • Freude an Ehe und Kindern leben
  • in Familie investieren, denn das WIR gewinnt
  • den Alltag aus dem Ehesakrament gestalten – als Paar im Bund mit Gott
  • gemeinsam mit anderen Familien unterwegs sein
  • Gott und der Mutter Maria bei sich zu Hause Raum geben: im „Hausheiligtum“
  • eine neue christliche Familienkultur prägen
  • ab und zu ein Angebot wahrnehmen oder in einer Familienrunde mitmachen
    oder in einer Intensivgemeinschaft – alles ist möglich


Schönstatt-Familiengruppen - ein Angebot für christliche Ehepaare, die ...

  • im Ehesakrament miteinander wachsen wollen
  • Familienleben im Glauben gestalten wollen
  • interessiert sind an geistlichen Impulsen zu einer Spiritualität des Alltags
  • bereit sind, sich regelmäßig mit anderen Ehepaaren zum Lebensaustausch zu treffen


Eine Gruppe trifft sich in der Regel reihum zu Hause im Wohnzimmer einer Familie oder im Josef-Engling-Haus, Dietershausen.

Die Ehepaare bilden ein kleines Netzwerk und sind grundsätzlich offen für neue Interessenten. Sie vereinbaren jeweils unter sich die Termine für die Treffen und planen ihre Themen/Referenten.



Gruppe  Fulda/Petersberg


Gruppe  Fulda/Kalbach


Gruppe  Eichenzell


Gruppe  Neuhof


Gruppe  Engelhelms/Edelzell


Gruppe  Künzell/Ebersburg


Gruppe  Fulda


Gruppe  Flieden


Gruppe  Bronnzell


Gruppe  Fulda/Steinau


Gruppe  Fulda/Büchenberg



Nähere Informationen und Kontakt:


Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Fulda

Sr. M. Louise Schulz

Tel: 06656 / 9602 22

eMail:  familien(a)schoenstatt-fulda.de