Schönstatt-Bewegung im Bistum Fulda

Schönstatt – Kapelle

  • gehört zum weltweiten Netz des Marienheiligtums von Schönstatt mit über 200 originalgetreuen Nach­bauten in allen Kontinenten.Pilgerziel und Geistliches Zentrum, begründet von Pater Josef Kentenich (1885 – 1968) durch das Liebes­bündnis mit der Gottesmutter Maria am 18. Oktober 1914.
    Maria begleitet als Mutter und Erzieherin die Menschen aller Jahrhunderte im Glauben und führt ins Zentrum der christlichen Botschaft: Gott ist die Liebe  (1 Joh 4, 16). 
  • eingeweiht 24. März 1957 durch Adolf Bolte, Bischof von Fulda

Seelenfunken der Freude schenken - eine Einladung in der "Vierten Jahreszeit" im Corona-Modus:

Alle traditionellen Foaset-Veranstaltungen fielen in diesem Jahr leider aus. Doch immer gibt es auch kleine, alltägliche Erlebnisse und Erfahrungen, über die man sich freuen kann und wofür man dankbar sein kann. Das ist christliche Lebenskunst.


                                                   "Die kleine Freude: Wer sie nicht verachtet, sondern zu werten weiß,
                                                                 dem wird es nie an Freude fehlen."   J. Kentenich

Bis Aschermittwoch waren Besucher im Schönstatt-Kapellchen eingeladen, Alltagsfreuden mal bewusst zu erinnern, auf Zettel zu notieren und so Gott dafür zu danken.

Sinnsprüche zur Freude zum Mitnehmen regten zudem an, diese Lebenskunst auch über Fasching hinaus zu pflegen.


Einfach mal danke sagen - denn Dank ist die beste Bitte!


Ein Echo:

„In Zeiten von Corona gehen mein Mann und ich viel spazieren, und beim Rundgang fällt uns immer wieder diese so wunderschön und liebevoll gestaltete Marienkapelle auf. Wir genießen diesen friedvollen Ort der Ruhe und Besinnung sehr und möchten einmal Danke sagen.“


Der Winter hält Einzug und verwandelt die Marienhöhe in eine bezaubernde Schneelandschaft ...

... und viele Spaziergänger kommen auf einen Besuch vorbei.

Weihnachten 2020
Schnee - Heiligtum
Januar 2021
 

Weihnachtszeit 2020

Auch wenn das beliebte Weihnachtssingen für Jung und Alt wegen der Corona-Regeln leider nicht stattfinden konnte - viele nahmen die Einladung an, trotzdem einen Besuch im Heiligtum zu machen, die Krippenszene anzuschauen, ein Gutes Wort fürs Neue Jahr mitzunehmen und einen Sterne zu beschriften mit Namen und Anliegen, Dank und Bitten, die sie dem göttlichen Kind anvertrauen möchten.

In der hl. Messe und in den täglichen Anbetungsstunden bringen die Marienschwestern alle Anliegen vor Gott und bitten mit der Gottesmutter Maria in dieser besonderen Zeit um Segen und Schutz für alle Genannten.


Das Friedenslicht von Bethlehem kann man aus dem Heiligtum mit nach Hause nehmen (bitte Lichtgefäß selbst mitbringen!)



Advent Kap
 
Friedenslicht aus Bethlehem
Friedenslicht aus Bethlehem
Weihnachten 2020
Weihnacht 2020
 

Das restaurierte Heilig-Geist-Symbol wird am 30. August 2020
bei einer Feier mit Bischof Michael Gerber wieder feierlich im Kapellchen angebracht

Heilig Geist
Sommer
 

Das Gnadenbild der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt ist als Pilgerheiligtum rund um den Erdball unterwegs zu den Menschen oder im Hausheiligtum religiöser Mittelpunkt im Alltag.


So wird die Schönstatt-Kapelle erlebt:


  • Hier ist ein Kraftort für mich." 
  • "Eine Oase des Himmels." 
  • "Die Nähe des Herrn und seiner Mutter tut echt gut.


Hausheiligtum
Heiligtum
 
 
Mai 2020


Schritte im Gebet


Werde still.

Nehme Blickkontakt auf.

Verweile und höre.

Lass dein Herz sprechen.

Bete mit eigenen Worten,

Schreibe dir von der Seele, was dich bewegt.

Fühle die Geborgenheit dieses heiligen Raumes.

Lass dich beschenken.

Entdecke neue Kräfte in dir

und öffne dich für Gott.            


M. J. Emge